Berechnungstabelle nach DIN 55474

Berechnungstabelle nach DIN 55474

Die erforderliche Anzahl von Trockenmitteleinheiten errechnet sich wie folgt:

n = 1/a · ( V · b + m · c + A · e · D · t )

n = Anzahl der Trockenmitteleinheiten

a = je Trockenmitteleinheit aufzunehmende Wassermenge entsprechend der zulässigen Endfeuchte.
Bei Endfeuchte
20 % rel. Feuchte a = 3 g
40 % rel. Feuchte a = 6 g
60 % rel. Feuchte a = 8 g

e = Korrekturfaktor, bezogen auf die Endfeuchte:
für 20 % rel. Feuchte e = 0,9
für 40 % rel. Feuchte e = 0,7
für 60 % rel. Feuchte e = 0,6

v = Innenvolumen der Packung in m³

b = Feuchteanteil je m³ Luft in Abhängigkeit von Temperatur und relativer Feuchte während des Packvorganges, z.B. bei 20°C und 85% relative Feuchte b =15g/m³

m = Gewicht des hygroskopischen Packhilfsmittels in kg

c = Faktor für Feuchtegehalt je Gramm hygroskopischen Packhilfsmittels in Abhängigkeit vom Trockenzustand für Holz, Papier und Pappe undefinierten Feuchtigkeitgehaltes c = 140 bei definierter Vortrocknung c = 0

A = Oberfläche der Sperrschichthülle in m²

D = Wasserdampfdurchlässigkeit für das zu erwartende Klima in g/m² D. Bestimmung nach DIN 53122 oder Wertangabe der Hersteller von Sperrschichtfolien

t = Transport- und Lagerdauer in t (Tage)

Gerne stellen wir Ihnen unser Trockenmittel-Berechnungsprogramm nach DIN 55473 zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Mengentabelle für Beipackstoffe Mengentabelle für Verpackungen aus Polyathylen-Folie 200 µm Mengentabelle für Verpackungen aus heisssiegelbarem Sperrschichtmaterial
Die hier gegebenen Informationen sind unverbindlich und dienen zur Orientierung. Wir bitten, alle Angaben über das Arbeiten mit den Trockenmittel-Beuteln den örtlichen Verhältnissen und den verwendeten Materialien anzupassen.

Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen jederzeit, gerne auch persönlich, zur Verfügung.