Seemäßige Verpackung – Aluminiumverbundfolie

Korrosionsgefährdete Güter müssen für Seetransport, Polarversand oder Tropenversand sowie bei Langzeitlagerung mit einer Klimaverpackung geschützt werden. Das Verpackungsgut wird in wasserdampfdichte Tropac® Aluminiumverbundfolie (Aluverbund oder Polyäthylen) eingeschweißt, die das Packgut hermetisch von der Außenluft abschließt. Die Innenatmosphäre wird mit der entsprechend berechneten Menge TROPAgel® Trockenmittel-Einheiten auf Dauer unter 50 % relative Feuchte gesichert; sie adsorbiert die Restfeuchtigkeit in der Verpackung.
TROPACK empfiehlt zwei Materialvarianten von Sperrschichtfolien:
Polyäthylenfolie als Standardverpackung für eine Transport- und Lagerzeit bis maximal 1 Jahr. Eine 200µm starke Folie mit maximaler Wasserdampfdurchlässigkeit von <0,5 g/m2 in 24 Stunden und 23 C / 85% relative Feuchte (siehe DIN 55122) bietet den notwendigen Schutz.

Aluminiumverbundfolie TL 8135-0003 als Langzeitverpackungen für Transport- und Lagerzeiten von 1 bis zu 5 Jahren; die zu schützende Ware wird eingeschweißt.
Jeder Folientyp hat eine differenzierte Wasserdampfdurchlässigkeit, daher muss bei der Berechnung die kontinuierlich eindringende Menge Feuchtigkeit berücksichtigt werden – siehe DIN 55474. Folgende Punkte sind dafür wichtig:

  • Klimazonen, die durchschritten werden
  • Dauer von Transport und / oder Lagerung
  • Wasserdampfdurchlässigkeit der Folie
  • Oberfläche der Verpackung in m2 (alle 6 Seiten)

Produkte